Feb 28, 2019
32 Views
Kommentare deaktiviert für Deutsche haben geringste Lebenserwartung in Westeuropa – Männer bilden sogar Schlusslicht

Deutsche haben geringste Lebenserwartung in Westeuropa – Männer bilden sogar Schlusslicht

Written by
>
Rate this post
In Deutschland liegt die Lebenserwartung für Neugeborene mehr als ein Jahr unter dem westeuropäischen Durchschnitt, so das Ergebnis einer weltweiten Gesundheitsstudie. Insbesondere die Unterschiede zwischen den sozialen Schichten sind hierzulande stark ausgeprägt.

Weltweit ist die Lebenserwartung zwischen 1950 und 2017 um knapp 50 Prozent gestiegen, so das Ergebnis einer aktuellen Studie. Dennoch zeigen sich auch besorgniserregende Tendenzen in der Studie, zumal für Deutsche, deren Lebenserwartung so schlecht ist wie in keinem anderen westeuropäischen Land. Mit durchschnittlich 78,2 Jahren Lebenserwartung für männliche beziehungsweise 83 Jahren für weibliche Neugeborene liegt diese hierzulande mehr als ein Jahr unter dem westeuropäischen Durchschnitt von 79,5 beziehungsweise 84,2 Jahren.

Selbst hinter den deutschen Frauen rangieren der Auswertung zufolge nur Großbritannien und Dänemark mit je 82,7 Jahren. In der groß angelegten Studie Global Burden of Disease Study wurden mehr als 8.250 Daten zu Sterberaten aus 195 Ländern von 3.500 Wissenschaftlern ausgewertet.

Gleichzeitig sollen die Menschen aufgrund der gestiegenen Lebenserwartung immer länger arbeiten. Immer wieder wird dazu der Vergleich mit den Zahlen der 1950er Jahre oder gar früher angeführt. Noch zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurden die Menschen rund 30 Jahre alt, seit 1950 ist die Lebenserwartung von 48,1 auf 70,5 Jahre gestiegen. Frauen leben im Durchschnitt sogar 75,6 Jahre gegen­über 52,9 Jahren in 1950, wobei es starke regionale Unterschiede gibt. Westeuropa steht im weltweiten Vergleich heutzutage gut da, allerdings bilden Männer in der deutschen Vorzeige-Wirtschaftsmacht im Vergleich zu 21 westeuropäischen Ländern das absolute Schlusslicht. Sogar im Vergleich beider Geschlechter mit den anderen Ländern stehen Deutsche hintenan.

Pavel Grigoriev, Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für demografische Forschung in Rostock, führt diese Tendenz auf einen ungesunden Lebensstil zurück. So seien im Vergleich zu Frankreich oder Spanien Herz-Kreislauf-Erkrankungen unter Deutschen weitaus verbreiteter. Zu den Faktoren für die schlechteren Aussichten zählte Grigoriev die vergleichsweise ungesunde, fetthaltige Ernährung, Bewegungsmangel und Übergewicht sowie hohen Tabak- und Alkoholkonsum. Aber auch auf psychische Faktoren sei die geringere Lebenserwartung zurückzuführen. So gelten den Experten zufolge Alltagsstress, Hektik und ein belastendes Arbeitsleben als Faktoren, welche die Lebenserwartung weiter verringern.

Article Categories:
bestseller

Comments are closed.

952 Besucher online
952 Gäste, 0 Mitglied(er)
Jederzeit: 2217 um/am 12-26-2018 07:37 pm
Meiste Besucher heute: 952 um/am 04:22 pm
Diesen Monat: 1096 um/am 03-01-2019 02:49 am
Dieses Jahr: 1265 um/am 02-06-2019 08:01 am
Kurs Portal der Autoren